Jugendarbeit 2019

Grundschulmeisterschaft 2019

Zum bereits zweiten Mal veranstalteten wir zu Beginn der Sommersaison die Grundschulmeisterschaft im Tennis, zu der alle Grundschulkinder aus Wangen eingeladen waren. In den Wochen zuvor war Vereinstrainer Steffen Birner in den Wangener Grundschulen, um in jeweils einer Sportstunde der verschiedenen Klassen Werbung für die Grundschulmeisterschaft zu machen. Aufgeteilt in zwei Kategorien, zum einen die Dritt- und Viertklässler, zum anderen die Erst- und Zweitklässler, fanden sich wegen der schwierigen Witterungsbedingungen Anfang Mai 12 Grundschulkinder in Halle des TC 1903 Wangen ein. Zum Teil waren tenniserfahrene Kids am Start, zum Teil aber auch absolute Neulinge und dennoch hat sich das Teilnehmerfeld gut ergänzt. Nach vielen Spielen setzten sich Félix Beemelmans bei den dritten und vierten Klassen durch und Bela Bremicker bei den ersten und zweiten Klassen. Beide durften ihren gewonnenen Wanderpokal mit nach Hause nehmen, die Platzierten gingen aber auch nicht leer aus und erhielten Medaillen und Sachpreise

 

Clubmeisterschaften 2019

Das interne Turnierhighlight stellt wie jedes Jahr die Clubmeisterschaft dar. Nach einigen Terminproblemen fand die Clubmeisterschaft schließlich im September statt und mit 23 Teilnehmern und Teilnehmerinnen war die Beteiligung konstant zum Vorjahr.  Nicht alle Altersklassen konnten gespielt werden, aber bis auf die Kleinfeldkonkurrenz und die Juniorinnen U18 konnten insgesamt fünf Konkurrenzen ausgespielt werden.

Im Midcourt der Altersklasse U10 setzte sich am Ende nach einigen nervenaufreibenden Spielen Bela Bremicker durch und sicherte sich den Wanderpokal. Auf den Plätzen landeten Mila Biggel, Lotta Albrecht, Simon Brandstetter und Erik Schubkegel. Die ersten Drei hatten dabei jeweils gleich viele Siege errungen und Bela war nur aufgrund des besseren Satzverhältnisses am Ende der strahlende Sieger.

In der U12 waren drei hochklassige Matches zu bestaunen. Lukas Albrecht unterlag zweimal sehr knapp und wurde dadurch Dritter. Im Finale spielten Moritz Siglinger und Felix Rasch, und der ein Jahr ältere Felix Rasch konnte das Finale für sich entscheiden und den Wanderpokal mit nach Hause nehmen.

In der Altersklasse U14 konnten erfreulicherweise zwei Konkurrenzen ausgetragen werden. Bei den Mädchen setzte sich die Jüngere der beiden Lang-Schwestern, Carolina, knapp gegen ihre Schwester Juliana durch und konnte so den Clubmeister-Titel erringen.

Bei den U14-Jungs setzte sich am Ende ohne Satzverlust der Vorjahres-Clubmeister Janis Schorer vor Dominik Hauber und Thomas Brigel durch.

In der „Königsklasse“, dem Turnier der U18, konnte sich die Nummer eins der Juniorenmannschaft, Laurin Prinz, gegen seine Mannschaftskollegen durchsetzen. Gegen Felix Chakour, Marius Leonhard und Oliver Halligan gewann er alle Matches und krönte sich zum wiederholten Mal zum Vereinsmeister.

Haschko-Cup Winter 2019/2020

Auch im Winter 2019/20 fand wieder unser Sport-Haschko-Cup statt. Diesen Winter mit zum ersten Mal vier verschiedenen Altersklassen. Die U10 spielte im Kleinfeld und im Midcourt, die U12 wie gehabt mit grünen Bällen und die U15, die auch im Sommer 2020 zum ersten Mal so im Mannschaftsspielbetrieb gespielt wird, mit den gelben Bällen. Zu Redaktionsschluss war die Turnierserie noch nicht abgeschlossen, da das Mastersturnier als Abschluss aller Altersklassen erst Anfang Mai gespielt wird. Dennoch lässt sich konstatieren, dass die internen Turniere stark dazu beitragen, Matchpraxis für unsere Jugendlichen zu generieren, was im Trainingsalltag nicht erreicht werden kann. Umso schöner ist es, die Fortschritte jedes Einzelnen dabei beobachten zu können. Auch für unsere Neueinsteiger sind die Turniere der U10 im Kleinfeld der perfekte Einstieg, um das Gelernte auch im Spiel gegeneinander anzuwenden.

Ein großer Dank gilt hier dem Verein, der trotz steigender Nachfrage nach Hallenstunden die Plätze zur Verfügung stellt, damit unsere Kids und Jugendlichen ihre Turniererfahrung im gewohnten Rahmen sammeln können. Selbstverständlich ist auch dem Namensgeber der Turnierserie, Sport Haschko, hier Dank auszusprechen, der mit dem Sponsoring von Gutscheinen zur erfolgreichen Durchführung der Turnierserie beiträgt.

Bezirkscup in Wangen am 9.2.2020

Wie schon im vergangenen Winter durften wir auch diesen Winter wieder einen von insgesamt fünf Bezirkscups veranstalten. Die Vorbereitung lief dabei komplett über den Bezirk F in Person von Susanne Denkinger und der Bezirkstrainerin Micki Kochendörfer, die Durchführung am Tag des Turniers in der Wangener Halle unterlag der Regie von Vereinstrainer Steffen Birner. Bei insgesamt 16 Meldungen (12 Jungs und 4 Mädchen), die in jeweils Vierergruppen im Modus „Jeder gegen Jeden“ spielten, zeigte sich gutes Spielniveau und zu jeder Zeit faires Verhalten der Teilnehmer. Aus den eigenen Reihen nahmen Lukas Albrecht und Felix Rasch teil. Lukas gewann seine Gruppe souverän, indem er alle drei Matches gewann. Felix konnte in seiner Gruppe zwei Matches gewinnen und unterlag lediglich seinem Kontrahenten Julian Glanzer und konnte damit den zweiten Gruppenplatz sichern.

NEXT-Level VR-Talentiade am 14./15.3.2020

Der WTB hat in diesem Winter eine neue Turnierform ins Leben gerufen, die NEXT Level Turniere der VR-Talentiade in den Altersklassen U8 (Kleinfeld), U9 (Midcourt) und U10 Großfeld. Zu Redaktionsschluss lief noch die Meldephase des Turniers, aber schon zu diesem Zeitpunkt ist absehbar, dass das Turnier, welches von Vereinstrainer Steffen Birner in Zusammenarbeit mit Bezirksjugendwartin Verena Baur-Jöchle durchgeführt werden wird, Teilnehmer aus ganz Württemberg anlockt und dadurch ein großer Erfolg für den Verein werden wird. Als nur einer von 2 Ausrichtern im Bezirk F sind wir froh, das Vertrauen des WTB erhalten zu haben. Zudem erhoffen wir uns natürlich auch eine zahlreiche Teilnahme unserer Kids am Heimturnier.

Spaßturniere im vergangenen Jahr

Die große Bereitschaft und das wieder erstarkte regelmäßige Tennisspielen ermutigte uns dazu, neue Turnierformen auszuprobieren mit der Intention, die sonst gewohnten Trainings- und Spielgruppen ein wenig zu öffnen und allen die Möglichkeit zu bieten, mit anderen  Spielern aus anderen Altersgruppen oder Spielgruppen in Kontakt zu kommen. Chronologisch sortiert waren dies:

Das Handicapturnier in der Hallensaison 2018/19

Hier waren alle Mitglieder eingeladen, die im großen Feld spielen können und es folgten auch einige diesem Aufruf. Die jüngste Teilnehmerin war gerade neun Jahre alt, die ältesten Teilnehmer schon über 70. Auch die unterschiedlichen Spielniveaus taten dem Spaß keinen Abbruch, da die vermeintlich stärkeren Spieler immer auch ein Handicap zugelost bekamen.

Zuerst wurden immer zwei Spieler zusammen gelost, und wenn die Paarung zu eindeutig erschien, kam ein Handicap hinzu. Das waren zum Beispiel eine Pfanne anstatt eines Schlägers, ein alter Holzschläger, zusammen gebundene Hände, Luftballons, die am Schläger befestigt wurden oder auch eine Augenklappe. In mehreren Runden wurde gespielt und zum Ausklang gemeinsam in der Pizzeria Piazza gegessen.

READY?PLAY!-Cup

In der Sommersaison dann wurde zum ersten Mal der READY?PLAY!-Cup ausgespielt, ein reines Kleinfeldturnier, bei dem aber alle Jugendlichen teilnehmen durften, unabhängig davon wie alt und ob sie noch im Kleinfeldalter sind. Insgesamt 17 Teilnehmer machten das Turnier zu einem tollen Erfolg und von den zuschauenden Erwachsenen war schon zu Beginn zu hören, dass sie selbst am liebsten mitgespielt hätten. Es wurde in zwei Gruppen gespielt. Einmal die Älteren und erfahreneren Spieler, und in der zweiten Gruppe die Jüngeren und Spieler mit weniger Erfahrung, für die die Regeln etwas vereinfacht wurden.

Im Finale nach knapp 3 Stunden Turnierdauer spielten dann abschließend Félix Beemelmans und Franz Schlosser gegeneinander. Félix konnte sich am Ende durchsetzen und zur Siegerehrung freuten sich alle über die vielen Preise, die abschließend verlost wurden.

Faschingsturnier 2020

Am 16. Februar richteten wir zum ersten Mal ein Faschingsturnier aus. Gespielt wurde im Kleinfeld, so dass von alt bis jung, von Anfänger bis Profi, jeder am Turnier teilnehmen konnte. Neben den Leistungen auf dem Tennisplatz waren auch die Kostüme ein echter Hingucker.

16 Tennisspieler versammelten in der Tennishalle in der Pfannerstraße , um zum ersten Mal das Faschingsturnier zu zelebrieren. In fünf Runden wurden die Spieler in Doppel gelost und traten gegeneinander an. Dabei kam es zu den unterschiedlichsten Konstellationen. Vater mit Sohn, Enkelin mit Oma, oder auch jeweils gegeneinander, das Spielen im Kleinfeld macht es möglich, dass die 7-jährige Anfängerin mit dem 44-jährigen Mannschaftsspieler oder auch der Trainer gegen den talentierten Nachwuchsspieler spielt und es dabei doch zusammenpasst. Neben den getrennten Gesamtwertungen für den jeweils punktbesten Erwachsenen und Jugendlichen gab es am Ende auch einen Sonderpreis für das beste Kostüm, für das jeder Teilnehmer eine Stimme abgeben durfte. Die Sieger waren am Ende Christian Neumann bei den Erwachsenen, Lotta Albrecht (die jüngste Teilnehmerin) bei den Kindern und Jugendlichen und Félix Beemelmans für das beste Kostüm. Sieger waren am Ende dennoch alle Teilnehmer, die am Sonntag mit Spaß und Geselligkeit am Start waren und einen schönen Nachmittag in der Tennishalle verbracht haben.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tennis-Club 1903 Wangen e.V.